Fragen und Antworten

Sie haben eine Frage und suchen hierzu die passende Antwort?

Hier finden Sie alle bereits beantworteten Fragen nach ausgewählten Themen. Sie können selber Fragen stellen, die auch für andere Besucher*innen von SafeZone.ch von Interesse sind.

Bitte beachten Sie die Regeln.

Möchten Sie eine öffentliche Frage stellen?

Ihre Frage und unsere Antwort werden innert 6-7 Tagen hier publiziert.

Wie kann ich mein Alkoholproblem lösen?

Bin im Methadon program. Habe aber starke Schmerzen nach Wirbelsäulen Versteifung. Kann ich zum Methadon 60mg noch ein 60mg retadierte srom nehmen? Besten Dank für Ihre Antwort. Grüsse.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe folgende Frage: Ich habe in meiner Jugend exzessiv Alkohol getrunken und auch eine Zeit lang Marihuana geraucht. Seit nunmehr 10 Jahren trinke und rauch ich nicht mehr, versuche mich gesund zu ernähren und viel zu trinken. Jedoch merke ich seit einiger Zeit kognitive Einschränkungen. Können das Spätfolgen vom Alkoholkonsum aus der Vergangenheit sein, obwohl dies schon sehr lange zurückliegt? Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort Mit freundlichen Grüßen Berthold

Nach Silvester wollte ich zwei Monate lang nichts trinken. Letzte Woche habe ich dann unter Freunden doch mit einem Glas Prosecco angestossen. Es fiel mir danach sehr schwer, auf das zweite Glas zu verzichten. Wieso ist das so schwierig?

Kürzlich hat mein 16-jähriger Sohn seine Schultasche aus Versehen ausgeleert und eine Medikamentenschachtel ist mir vor die Füsse gefallen. Es handelt sich dabei um Xanax, ein Beruhigungsmittel. Er meinte, das sei kein Problem, das würden viele in seiner Klasse nehmen. Wie ist Ihre Einschätzung?

Ich bin 41-jährig und rauche schon seit über zwanzig Jahren. Mein Mann, Nichtraucher, sorgt sich jetzt wegen dem Coronavirus um meine Gesundheit. Er will mich überzeugen, aufzuhören. Aber bringt das nach so langer Zeit überhaupt noch etwas, lohnt sich die Mühe?

Meine Frau ist Alkoholikerin und nicht berufstätig. Meistens geht es so einigermassen zu Hause. Nun bin ich wegen der Coronakrise im Home Office und kann nicht viel nach draussen gehen. Das Zusammenleben ist nun sehr schwierig geworden und ich befürchte jederzeit eine Eskalation. Was soll ich tun?

Mein Bruder 16, raucht schon lange Zigis und Cannabis. Mit mir redet er nicht. Jetzt hat mir meine Freundin erzählt, er hätte angeblich Kokain genommen. Meine Eltern wissen von nichts. Soll ich es ihnen sagen? Wenn es nicht stimmt, bekommt mein Bruder Ärger und ist wütend auf mich. Was soll ich tun?

Im Shutdown habe ich aus Langeweile angefangen, in Onlinecasinos zu spielen. Anfangs hatte ich das gut im Griff. Jetzt spiele ich immer häufiger, und ich komme davon gar nicht mehr los. Diese Sucht ist ein Problem, auch für die Familie und finanziell. Ich muss aufhören. Welche Hilfe gibt es?

Ich rauche seit Jahren gerne 3 bis 4 Joints pro Tag. Da ich Sozialhilfeempfänger geworden bin, reicht das Geld dafür nicht mehr und ich mache Schulden. Ich denke, dass ich mit dem Kiffen aufhören muss. Davor habe ich Angst und ich weiss nicht wie ich das schaffen soll. Haben Sie einen Rat?

Kürzlich habe ich mit einem Freund zusammen Cannabis geraucht. Dieses hatte eine viel intensivere Wirkung als sonst. Mein Freund sagte, es sei synthetisches Cannabis. Er habe es mal ausprobieren wollen. Im Netz liest man nur schlechtes darüber. Was sind denn die Unterschiede?

Ich trinke trotz guten Vorsätzen immer wieder viel zu viel. Wie kann ich mein Alkoholproblem meiner 8-jährigen Tochter erklären?

Bitte beachten Sie:

Die öffentlichen Fragen & Antworten sind nicht geeignet für:

  • Akute Notsituationen
  • Persönliche Beratung und Begleitung durch eine Fachperson
  • Medizinische oder juristische Auskünfte

Wünschen Sie lieber eine persönliche Beratung im geschützten Bereich von SafeZone.ch? Dann nutzen Sie bitte unsere Onlineberatung.

Regeln - wie funktionieren unsere Fragen und Antworten?

Sie befinden sich im öffentlichen Bereich von SafeZone.ch. Fragen, die Sie hier stellen und unsere Antworten darauf sind für alle Besucher*innen dieser Website sichtbar. So können andere Betroffene von Ihren Erfahrungen profitieren.

Ihre Frage und die Antwort unserer Expert*innen werden in 6-7 Tagen hier veröffentlicht, sofern Ihr Text nicht gegen unsere Regeln verstösst:

  • Keine sexistischen, rassistischen oder gewaltverherrlichenden Äusserungen
  • Keine Anleitung oder Anstiftung zum Konsum von psychoaktiven Substanzen
  • Keine Nennung von eigenen oder anderen persönlichen Daten wie z. B. Namen, Telefonnummer, E-Mail, Postadresse

Um die Antwort zu lesen, besuchen Sie diese Seite einfach nochmals in ein paar Tagen.