Cannabis Selbsttest & Selbsthilfe-Tools

Möchten Sie ein Feedback zu Ihrem Cannabiskonsum erhalten? Oder sind Sie auf der Suche nach einem Online-Programm, welches Sie bei der Reduzierung Ihres Cannabiskonsums unterstützt?

Hier finden Sie unseren Cannabis Selbsttest und weitere Selbsthilfe-Tools zum Cannabiskonsum.

Einordnung des Cannabiskonsums

Rauche ich zu viel Cannabis und Marihuana? Wird meine Gesundheit durch den Konsum gefährdet? Auf diese Fragen bietet unser Selbsttest individuelle Antworten, die Ihnen helfen, Ihren Umgang mit Cannabis einschätzen zu können. Sie lernen Ihre Konsumgewohnheiten besser kennen und erhalten ein aussagekräftiges Feedback zu Ihrem Cannabiskonsum.

Machen Sie den Selbsttest – wählen Sie einen Coach!

Hinter dem Coach steckt keine Person, sondern ein Computerprogramm (Chatbot), das Sie durch den Selbsttest begleitet und Ihre Fragen automatisch schriftlich beantwortet.

Auch unsere Partnerorganisationen bieten seriöse Selbsttests, die beim Einordnen des Cannabiskonsums helfen:

  • checken.ch: Selbsttests und Logbuch für Jugendliche zu Cannabis, Alkohol und Tabak.
  • feel-ok.ch: Cannabis-Check für Jugendliche.
  • Selbsttests ags: Selbsttests zu Cannabis, Alkohol, Tabak, Medikamente, Glücksspiel, Online-, Sex- und Kaufsucht.
  • Suchtprävention Kanton Zürich: Selbsttests zu Cannabis, Alkohol, Tabak, Onlinesucht, Glücksspiel, Medikamente.

Ihre Fragen und unsere Antworten zum Thema Cannabiskonsum

Hi, ich konsumiere Cannabis. Ich rauche etwa 4 Tüten am Tag, mal mehr mal weniger. Grob kann man von etwa 1g ausgehen. Ich habe allerdings auch körperliche Schmerzen, habe eine Trigeminusneuralgie, habe viele Probleme mit meinen Narben von Operationen (Krebs), mache wegen abwechselnden kleineren Erkrankungen oft herum und dazu noch einen erheblichen Vorfall in der HWS mit leerer Bandscheibe und spinalkanalstenose. Seitdem ich Blutungen im Magen hatte (zu viel Schmerzmittel und Antibiotika) vertrage ich keine Schmerzmittel mehr. Habe aber jeden Tag schmerzen. Cannabis hilft mir da sehr. Mein Freund ist deswegen verärgert… jetzt war ich 4 Wochen am Stück wieder krank und konnte nichts machen außer sitzen, liegen, kiffen und essen kochen. Er sagt, ich wäre süchtig. Ich fühle mich nicht süchtig. Natürlich bin ich mit der Situation auch nicht wirklich zufrieden, aber es hilft gegen schmerzen und lindert meinen Kopf etwas. Ich kann auch ohne kiffen, aber dann habe ich schmerzen. Wie kann ich das meinem Freund erklären?

Marihuanasucht in einer Beziehung - mein Partner möchte kontrolliert konsumieren, ist das überhaupt möglich?

Tochter meines Partners ist hochgradig Cannabis-Süchtig. Wir sind mit dem Latein am Ende und es sieht so aus als wäre der Gang in eine Entzugsklinik der einzige Ausweg…

Bin ich suchtgefährdet?

Unser Selbsttest zu Alkohol, Tabak, Cannabis, Glücksspiel und Stress hilft Ihnen dabei – online, anonym, interaktiv.