Kann Kokain, einige Tage nach Einnahme, beim Küssen auf eine andere Person nachweislich übertragen werden?

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Kokain ist im Blut ein bis zwei Tage und im Urin zwei bis drei Tage nachweisbar. Mittels Haaranalyse kann der Konsum von Kokain noch mehrere Monate nach Einnahme der Substanz nachgewiesen werden. Diese Angaben beziehen sich auf Personen, die selber konsumiert haben.

Urin- und Blutproben einer Person, die selber nicht konsumiert, aber jemanden geküsst hat der vor einigen Tagen Kokain genommen hat, sind mit Sicherheit negativ.

Bei Haaranalysen kann es vorkommen, dass ein Test positiv ausfällt obwohl die getestete Person nicht konsumiert hat. Das ist dann der Fall, wenn das Kokain von aussen auf das Haar übertragen wurde. Man spricht in diesem Fall von einer kontaminierten Haarprobe. Da aber einige Tage nach dem Konsum sicher keine Spuren der Substanz mehr auf der Haut oder an den Händen vorhanden sind, ist auch in diesem Fall nicht davon auszugehen, dass eine Haaranalyse ein positives Resultat liefern würde.

Es ist also höchst unwahrscheinlich, dass Kokain mehrere Tage nach dem Konsum durch Küssen von einer Person auf die andere übertragen wird.


Fragen von Betroffenen

Letztes Jahr war ich wegen meiner Sucht sechs Monate in einer Klinik. Nachher war ich arbeitslos. Jetzt habe ich wieder eine Stelle in Aussicht und ein Bewerbungsgespräch findet nächste Woche statt. Was soll ich zu dieser Lücke in meinem Lebenslauf sagen?

Ich konsumiere seit 10 Jahren Amphetamin und mittlerweile ca. ein halbes Gramm pro Tag. Ich habe es satt und möchte ein normales Leben führen. Gibt es einen legalen Amphetaim-Ersatz?

Ich kiffe jedes Wochenende. Kann man deshalb sagen, dass ich süchtig bin?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.