Hallo Ich habe Freitag 1 g amphitamin gezogen und bin seit dem die ganze Zeit am Wasser trinken, blasen und Nieren Tee, grüner Tee, Zitronensaft usw. Wenn ich am Montag verwässerten urin abgebe, wird es noch was anzeigen?

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Da Sie Ihr Anliegen etwas kurzfristig gepostet haben, kommt die Antwort wohl zu spät. Dennoch gebe ich Ihnen gerne die gewünschten Informationen.

Die Frage, ob der am Freitag erfolgte Amphetaminkonsum montags bei einem Urintest noch feststellbar ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Die durchschnittliche Nachweisbarkeit im Urin liegt bei Amphetamin zwischen einem und drei Tagen. Die Zeitdauer wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. So spielt beispielsweise der ph-Wert des Urins eine Rolle. Bei alkalischem Urin, das heisst, wenn der ph-Wert unter 7 liegt, wird die Ausscheidung von Amphetamin verlangsamt, bei saurem Urin mit einem ph-Wert über 7 wird dieser Prozess beschleunigt. Weitere Einflussfaktoren sind Konsumhäufigkeit, konsumierte Menge sowie die allgemeine körperliche Verfassung der getesteten Person.

Wie sehr eine erhöhte Flüssigkeitaufnahme die Drogenkonzentration zu verdünnen vermag, ist fraglich - ich würde raten, sich nicht unbedingt auf die erhoffte Wirkung dieses "Hausmittels" zu verlassen! In den Haaren kann sich die Substanz übrigens auch noch mehrere Monate nach dem letzten Konsumereignis befinden.

Bestenfalls hatten Sie Glück und Ihr Testresultat war negativ.


Fragen von Betroffenen

Ich trinke aktuell fast jeden Tag. es ist aber nicht so, dass ich keine Woche ohne Alkohol verbringe. Im Moment mache ich mir aber schon sorgen um meine Gesundheit. Ein Glas Wein da, zwei Gläser Wein dort, mit dem Alk kommt auch das Rauchen. Wie kann ich es aufhalten?

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe Spielsucht bzw mit Wettspiele. Habe schon über 50.000fr verschwendet. Ich sag mir immer selber dieses mal war das letzte Mal aber nach einige Zeit fange ich wieder an zu spielen 😢

Hallo ihr lieben, ich habe eine Frage, womit mir sonst irgendwie niemand weiterhelfen kann. Und zwar nehme ich seit einigen Monaten Citalopram, was mir mein Hausarzt wegen Depression verschrieben hat. Jetzt möchte ich in zwei Wochen nach langer Zeit endlich mal wieder mit Freunden einen Rave besuchen und in der Vergangenheit hatten wir bei solchen Gelegenheiten immer eine sehr coole Zeit, wo wir auch MDMA konsumiert haben. Jetzt habe ich allerdings gehört, dass sich das nicht gut verträgt? Also, dass man vielleicht nicht die gleiche Wirkung von MDMA hat wie normal, oder so. Ich will deshalb das Citalopram vorher absetzen und jetzt meine Frage: meint ihr, dass die zwei Wochen reichen, damit das Emma dann wieder normal wirkt? Besten Dank für eure Hilfe schonmal!

Suchen Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.