Ich spiele seit einiger Zeit in Online-Casinos und habe schon eine Menge Geld verloren. Kann man sich bei allen Online-Casinos aufs Mal sperren lassen?

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Ja, eine Sperre in einem offiziellen Casino in der Schweiz gilt für alle Casinos im Land und auch für deren Online-Angebote! Man kann sich übrigens auch im nahen Ausland in den offiziellen Casinos landesweit sperren lassen. Diese Sperrung gilt jedoch nicht für die privaten Spielhallen, von denen es z.B. in Deutschland viele gibt. Hier muss man sich jeweils an jedem Ort einzeln sperren.

Zwar kooperieren die Schweizer Casinos mit ausländischen Online-Anbietern, jedoch sind diese offiziellen Anbieter für Schweizer und Schweizerinnen trotzdem nicht zugänglich. Es gibt aber natürlich im Internet immer wieder neue Anbieter aus dem Ausland, welche die Sperre in der Schweiz zu umgehen suchen. Man versucht, diese fortlaufend zu sperren. Hier ein aktueller Link dazu: https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-79674.html

Eine andere Möglichkeit, sich zu schützen, ist es, sämtliche Seiten zum Thema Glücksspiel mit einem Filterprogramm zu blockieren, so dass gar keine entsprechenden Homepages mehr aufgerufen werden können, wenn man spielen möchte. SOS Spielsucht macht hierzu Angaben: https://www.sos-spielsucht.ch/de/betroffene/bin-ich-gefaehrdet/spielsperren/. Von Vorteil ist es, wenn Sie Ihren Computer von jemand anderem sichern lassen, damit Sie das Passwort nicht kennen und das Filterprogramm somit nicht ausschalten können.

Um sich am Spielen zu hindern, können ausserdem sämtliche Bankkarten an eine Person des Vertrauen zum Aufbewahren abgegeben werden. Mit dieser Person kann man vereinbaren, sich einen bestimmten Betrag als Taschengeld auszahlen zu lassen.

Viele regelmässige Spieler möchten ihr Glücksspiel reduzieren oder sogar ganz aufgeben. Neben der Möglichkeit, sich persönlich beraten zu lassen (https://www.sos-spielsucht.ch/de/kantone/aargau/?return_url=/de/hilfe/), unterstützt das Online-Angebot Win Back Control (https://www.winbackcontrol.ch/) Betroffene dabei, ihr Ziel zu erreichen.


Fragen von Betroffenen

Kiffen und Pep - der Konsum von meinem Mann nimmt überhand und er wurde gewalttätig. Ich weiss mir leider keinen Rat mehr. Ich liebe ihn, aber das macht mich alles traurig und nervlich fertig, was soll ich tun?

Ich habe vor zwei Wochen zu Hause einen Alkoholentzug gemacht. Ich merke, dass es mir von Tag zu Tag besser geht. Es war gar nicht so schwer, das Trinken zu stoppen und ich habe das Alkoholproblem jetzt voll im Griff. Meine Frau ist da anderer Meinung. Das ärgert mich. Was meinen Sie dazu?

Ich habe bei der Arbeit viel Druck. Abends kann ich nicht mehr abschalten und schlafe seit Längerem schlecht. Mein Hausarzt hat mir jetzt ein Medikament gegen Schlafstörungen verschrieben. Es hilft zwar, aber machen solche Mittel nicht abhängig? Gibt es keine weniger riskanten Möglichkeiten?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.