Suche Langzeittherapie und / oder Infos im Kt.Zürich

Hi @ll

Ich bin auf der Suche nach einer Therapie-Institution (Stationäre Langzeittherapie) im Kanton Zürich.

Es sollte sowas ähnliches sein wie z.b. die"Sennhütte" im Kanton Zug.

Hat jemand von Euch Infos oder kann mir Tipps geben? Suche etwas für sozial noch integrierte Menschen die noch funktionieren und nicht mehr "ganz unten" sind.

Bin seit Jahren auf Heroin-Substitution und möchte "neu Anfangen" .. Dringend

Vielen lieben Dank

SafeZone.ch-User schreibt:

Zusatz: nicht Heroin-Substitution sondern Sevre-Long.. Sorry


SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Guten Morgen soduxx

Substitution ist die Therapie erster Wahl und es scheint gut zu funktionieren: Super! Sie wollen einen weiteren Schritt gehen und zielen auf eine Beendigung der Substitution?

Vielleicht könnten Sie bei der Abgabestelle von Ihrer Substitution einen Termin verlangen (bei einem Suchtmediziner) zum Thema: Beendigung der Substitution.

Hier auf Seite 64 sind die Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Suchtmedizin:

http://www.ssam.ch/d8/sites/default/files/empfehlungen/empfehlungen-sgb-2012-final-05-03-2013.pdf

Es gibt auch noch eine Datenbank: https://suchtindex.infodrog.ch/ zu den Institutionen im Suchtbereich.

Ich würde Ihnen trotzdem empfehlen, mit jemandem der Sie und Ihre Lebenssituation bereits kennt, die nächsten Schritte anzudenken.

Herzlicher Gruss

Arno


Fragen von Betroffenen

Was zahlt die Krankenkasse? Ich bin alkoholabhängig und möchte in eine Klinik.

Ich habe vor vier Tagen viel getrunken und MDMA konsumiert, insgesamt 300 mg. Nach 30 min wurden meine Augen gross, der Kiefer hat hin und her geschoben und ich hatte üble Halluzinationen. Seitdem bin ich deprimiert. Ich bin habe Kopfschmerzen und kann mich nicht konzentrieren. Was ist mit mir los?

Wegen psychischen Problemen bin ich in Therapie bei einer Psychologin. Ich habe ihr bisher nicht erzählt, dass ich recht viel kiffe, obwohl es vielleicht wichtig wäre. Es macht mir aber Angst, das könnte an die Öffentlichkeit dringen. Als Lehrerin kann ich mir das nicht leisten. Was soll ich tun?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.