Ich kiffe viel zu viel, das seh ich ein. Ich feier Gras als Konsumgzt trotzdem total und verteufel nur meinen fehlgeschlagenen Konsum. Also meine Frage, glaubt ihr es ist für einen möglich langfristig "einfach weniger zu kiffen" und so das Ganze wieder in Griff zu kriegen?

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Wir glauben es nicht nur, wir wissen, dass es möglich ist. Schon oft haben wir Verläufe beobachtet, die zu einer Reduktion des Konsums führten. Allerdings ist der Weg dahin nicht unbedingt einfach. Es erfordert grosse Motivation, Ausdauer und die Bereitschaft, sich mit sich selber auseinanderzusetzen. Auch ist es wichtig, dass man sich nicht aufhalten lässt, wenn ein Vorhaben nicht auf Anhieb umgesetzt werden konnte und unermüdlich daran arbeitet, für sich selber eine gute Lösung zu finden.

Manche schaffen es alleine, manche können sehr von einer Suchtberatung profitieren. Letzteres lege ich Ihnen ans Herz. Es bringt wirklich viel, sich im Prozess der Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten begleiten zu lassen. Denn „einfach weniger zu kiffen“ kann manchmal ganz schön schwierig sein.

Die Mailberatung von SafeZone (https://beratung.safezone.ch/views/mailberatung/index.html ) steht ihnen offen um den Prozess in Gang zu setzten. Unter https://www.realize-it.org/ finden sie ein erprobtes Programm das Ihnen bei der Konsumreduktion hilft.

Bleiben Sie dran, es lohnt sich!


Fragen von Betroffenen

Anfangs konsumierte ich 2 Gläschen Wein pro Tag. Dann wurden es 3. Jetzt bin ich pro Tag bei einer 3/4 Flasche. Aber ich schaffe es zwischendurch mal 1-2 Tage ohne Alkohol. Wie schaffe ich es, nur auf 2 Gläser Wein pro Tag zu kommen? Ich habe Depressionen, und habe eine DIS. Danke für eine Antwort.

Ich hatte 2 8mg Subutextabletten. Ich hab von Dienstag bis Donnerstag abend subutex konsumiert teilweise sublingual teilweise nasal. Dienstag und Mittwoch hab ich die 1. Tablette konsumiert und Donnerstag über den Tag verteilt die zweite 8mg Tablette. Nun zu meiner Frage wenn ich heute Samstag Vormittag mir eine Plombe heroin hole und die nasal konsumiere habe ich dann überhaupt eine Wirkung oder klebt das Subu noch so an den Rezeptoren oder wie auch immer, dass ich keine wirkung hätte?

Hallo, Ich bin gbl süchtig. Seit 3 Jahren. Ich nehme mittlerweile bis zu 5 ml in 2 Stunden. Ich habe schon mit dem kh Kontakt und die würden mich aufnehmen. Allerdings bei meinem Konsum ist es wahrscheinlich das sie mich ins Koma legen müssen. Das will ich natürlich nicht. Ich habe schon öfter geschafft, mich selbst weit runter zu dosieren. Ohne Hilfsmittel. 0,1ml pro dosis alle 3 Tage. Ich bin immer wieder eingeknickt. Jetzt hätte ich aber im Anschluss direkt einen Platz im kh. Ich will nicht ins Koma... hat jemand einen Tipp was ich tun kann, um effektiver zu entziehen? Vielen Dank

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.