Ecstasy – MDMA

Substanz

MDMA (3,4-Methylendioxy-N-methylamphetamin) ist seit den 80er Jahren unter der Bezeichnung „Ecstasy“ als synthetische Partydroge bekannt. Ecstasy hat zumeist die Form von bunten Tabletten mit unterschiedlichen Prägungen/Logos. Seltener wird es in kristalliner Form, als Pulver oder in Kapseln abgefüllt gehandelt. Als Ecstasy verkaufte Tabletten enthalten häufig andere psychoaktiv wirksame Substanzen – in einigen Fällen auch Substanzen, die die Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen und lebensbedrohlich sein können. Der Wirkstoffgehalt der Tabletten schwankt zudem stark. Konsumierenden wird deshalb empfohlen, Warnhinweise zu Ecstasy-Pillen zu beachten.

Wirkung und Nebenwirkungen

MDMA hat stimulierende und leicht halluzinogene Wirkungen, Gefühle können intensiver wahrgenommen werden. Wie stark sich Wirkung und Nebenwirkungen im Einzelfall ausprägen, hängt von vielen Faktoren ab wie Dosis, tatsächliche Zusammensetzung der Tabletten, Verfassung und Erwartungshaltung des/der Konsumierenden sowie vom Umfeld, in dem konsumiert wird.

Im Körper bewirkt MDMA einen erhöhten Puls und Blutdruck, erweiterte Pupillen, Kieferkrämpfe und bei Eintreten der Wirkung häufig Übelkeit. Die Körpertemperatur steigt teils stark an, was zusammen mit langem Tanzen in heissen Räumen und unzureichender Wasserzufuhr zu einer lebensbedrohlichen Überhitzung des Körpers führen kann. Bei Überdosierung sind Krampfanfälle, ein Kreislaufkollaps sowie Leber- und Nierenversagen möglich. Die toxischen Wirkungen von MDMA werden bei Mischkonsum mit anderen Stimulanzien oder zusätzlichem Konsum von Alkohol noch verstärkt.

Auf psychischer Ebene können sich Glücksgefühle und eine subjektiv erlebte Steigerung des Einfühlungsvermögens und der Offenheit anderen gegenüber einstellen. Andererseits können negative Emotionen wie Trauer und Angst verstärkt werden und Desorientierung, Halluzinationen und Panikattacken auftreten. In den Tagen nach dem Konsum sind depressive Zustände möglich.

Mail-Beratung

Haben Sie Fragen zu Ecstasy – MDMA

Hier geht es zur Mail-Beratung

Aktuelle Chats

Im Moment sind keine weiteren Chats zum Thema Ecstasy geplant.

 

Warnungen

Informieren Sie sich über gesundheitlich bedenkliche Substanzen, die zurzeit im Umlauf sind.

Hier geht es zu den Substanzwarnungen

Langzeitfolgen des Konsums

Eine Vielzahl von Studien legt den Schluss nahe, dass regelmässiger und hochdosierter Konsum von MDMA zu Veränderungen der Gehirnfunktionen und zur Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der intellektuellen Leistungsfähigkeit führen kann.

Wirkungen auf das ungeborene Kind

Der Konsum von Ecstasy in der Schwangerschaft erhöht das Risiko für schwere Entwicklungsstörungen des Kindes sowie für Früh- und Fehlgeburten.

Quellen und weiterführende Infos

Zahlen und Fakten: www.suchtschweiz.ch
Medizinische Infos: www.praxis-suchtmedizin.ch
Safer-Use-Informationen für Konsumierende: www.know-drugs.ch; www.saferparty.ch