Ich rauche seit 2 Jahren unregelmässig Zigaretten. Wie lange dauert es, bis sich Verkalkungen in den Herzkranzgefässen bilden? Ist eine Gefässverengung irreversibel?

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Das Rauchen birgt eine Vielzahl von gesundheitlichen Risiken - unter anderem das eines Infarkts, verursacht durch die Verengung der Gefässe. Wie lange es dauert, bis solche durch Kalk und Fettablagerungen gebildete Gefässverengungen aufgrund des Rauchens entstehen, ist individuell unterschiedlich und von mehreren Faktoren abhängig. Am besten sucht man das Gespräch mit einem Facharzt / einer Fachärztin, um das persönliche Risiko besser einschätzen zu können. Ob eine Gefässverengung rückgängig gemacht werden kann, ist Gegenstand der medizinischen Forschung und gelingt - wenn überhaupt - nur mit einer medikamentösen Behandlung.

Wer daran interessiert ist, ganz mit dem Rauchen aufzuhören, kann sich an die Rauchstopplinie wenden:

https://www.rauchstopplinie.ch

Weitere hilfreiche Angebote im Internet findet man bei:

https://www.stop-tabak.ch/de/

Stop-Tabak.ch ist ein Online-Tool, das Personen unterstützt, die mit dem Rauchen aufhören möchten. Stop-Tabak.ch bietet eine App für die persönliche Raucherentwöhnung sowie vielfältige Informationen und Aufhörtricks.

https://www.smokefree.ch/de/

Die Smokefree Buddy App ermöglicht ebenfalls eine persönliche Unterstützung von Einzelpersonen, die mit dem Rauchen aufhören möchten.

https://www.feel-ok.ch/de_CH/jugendliche/jugendliche.cfm

Diese Seite ist geeignet für Jugendliche, die das Rauchen aufgeben wollen und unterstützt sie dabei, dauerhaft NichtraucherIn zu werden.

Möchten Sie lieber eine Online-Beratung? Dann können Sie sich auch an die anonyme und kostenlose Online-Beratung von SafeZone.ch wenden. Erfahrene SuchtexpertInnen nehmen entsprechende Anfragen gerne entgegen.

https://www.safezone.ch/de/beratung

Oder machen Sie den Selbsttest:

https://www.safezone.ch/de/selbsttests/tabak

Siehe auch:

https://www.safezone.ch/de/suechte-und-substanzen/tabak


Fragen von Betroffenen

Mein Freund trinkt, nimmt drogen und spielt. Und ich steh im zur Seite, aber ich bräuchte einfach mal ein paar Ratschläge wie ich weiter fahren soll.

Hilfe, ich bin Kokain süchtig. Ich habe Angst, dass ich nicht aufhören kann bevor es zu spät wird…

Kiffen und Pep - der Konsum von meinem Mann nimmt überhand und er wurde gewalttätig. Ich weiss mir leider keinen Rat mehr. Ich liebe ihn, aber das macht mich alles traurig und nervlich fertig, was soll ich tun?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.