Ich bin 16(fast 17) ich habe 9 Jahre meine erste Zigarette probiert und 10 Jahre angefangen. Ich habe vor 8 Monaten angefangen Marihuana zu rauchen. Eigentlich wıll ich ein bisschen wenig rauchen und kiffen wıe kann ich das erreichen ? Ich wıll eigentlich nicht aufhören ein bisschen wenig rauchen.

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Super, dass du dir diese Gedanken machst. :thumbsup: Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Konsumverhalten zu verändern:

Falls du es zunächst alleine versuchen möchtest, dann könntest du für eine Woche deinen Konsum beobachten und aufschreiben. Es gibt eine gute kostenlose App hierzu, das Arud Konsumtagebuch. Danach siehst du, wann du am meisten rauchst und kiffst, und wann am wenigsten.

Du schreibst, dass du nicht ganz aufhören, sondern ein bisschen weniger rauchen möchtest. Wie sieht das bisschen weniger für dich aus? Ich empfehle dir, ein klares Ziel festzulegen, das du überprüfen kannst: Wie viele Zigaretten/Joints, bei welcher Gelegenheit.

Falls es dir nicht gelingt, dein Ziel zu erreichen, empfehle ich dir, dich von einer Suchtberatung oder dem Hausarzt unterstützen zu lassen.

Du hast sehr früh mit dem Zigarettenrauchen angefangen und möglicherweise hat sich schon eine starke Abhängigkeit entwickelt. Je früher man mit dem Rauchen beginnt, desto schneller entwickelt sich die Abhängigkeit. Daher ist es vielleicht auch gar nicht mehr möglich, nur ein bisschen zu rauchen.

Hierzu könntest du zuerst einmal einen Test machen z.B. https://www.stop-tabak.ch/de/testen-sie-sich für Zigaretten und https://www.drugcom.de/selbsttests/ für Cannabis.

Je nach Ergebnis, könnte es vielleicht eine gute Idee sein, dir Hilfe zu suchen, damit du bei dem Veränderungsprozess unterstützt wirst. Eine Suchtberatung wäre hierfür eine gute Adresse. Unter https://www.safezone.ch/suchtindex.html findest du die Suchtberatung in deiner Nähe.

Wenn du noch unentschieden bist, wie du weiterfahren möchtest, kannst du dich auch bei der Mail-Beratung von Safezone anmelden. Wir können dann noch besser auf dein Anliegen eingehen.

Liebe Grüsse

SafeZone-Katharina


Mehr Fragen zu Tabak

Ich trinke aktuell fast jeden Tag. es ist aber nicht so, dass ich keine Woche ohne Alkohol verbringe. Im Moment mache ich mir aber schon sorgen um meine Gesundheit. Ein Glas Wein da, zwei Gläser Wein dort, mit dem Alk kommt auch das Rauchen. Wie kann ich es aufhalten?

Ich bin 41-jährig und rauche schon seit über zwanzig Jahren. Mein Mann, Nichtraucher, sorgt sich jetzt wegen dem Coronavirus um meine Gesundheit. Er will mich überzeugen, aufzuhören. Aber bringt das nach so langer Zeit überhaupt noch etwas, lohnt sich die Mühe?

Heyy ich bin minderjährig umd neheme snus um mich abzureagieren, es hilft mir für den Moment. Ich könnte jederzeit aufhören, also ich bin nicht abhängig. Ich habe auch "leichte anzeichen von Depressionen"😐 Ich nehme nur snus wenn es mir richtig schlecht geht und idk warum ich das schreibe #anonymität aber angefangen hat es als ein Freund von mir eine deutlich jüngere Freundin bekommen hat und keine Zeit mehr für mich hatte, bzw hat. Ich weiß nicht ob es normal ist, und will aufkeinenfall sagen es sei seine Schuld aber aufjedenfall ein Grund warum ich angefangen habe zu snusen, rauchen und trinken... zusätzlich kommen die schulischen probleme, Pupertät, Liebe und Probleme mit den Eltern die von nichts wissen. Ich kann mich bemühe mich "nett" bzw alle Gefühle zu unterdrücken und schreie odef weine nur wenn ich alleine bin. Ich achreibe Tagebuch weil es sich so anfühlt also würde ich alles rauslassen können, wie beim snus nur in sinnvoller.😅 ich komme auch durch schmerz wieder runter deswegen meinte der obengenante Freund ich hätte leichte Aggressionen und Depressionen... Bin ich normal oder sollte ich eine psychologin aufsuchen was ich nicht möchte da ich mich auch normal fühlen kann😕

Fragen von Betroffenen

Ich habe vor vier Tagen viel getrunken und MDMA konsumiert, insgesamt 300 mg. Nach 30 min wurden meine Augen gross, der Kiefer hat hin und her geschoben und ich hatte üble Halluzinationen. Seitdem bin ich deprimiert. Ich bin habe Kopfschmerzen und kann mich nicht konzentrieren. Was ist mit mir los?

Kürzlich habe ich mit einem Freund zusammen Cannabis geraucht. Dieses hatte eine viel intensivere Wirkung als sonst. Mein Freund sagte, es sei synthetisches Cannabis. Er habe es mal ausprobieren wollen. Im Netz liest man nur schlechtes darüber. Was sind denn die Unterschiede?

Ich bin zur Zeit in Klinik wegen Kokain Entzug. Nun war mein Urin positiv auf PCP, aber warum - ich habe es nicht konsumiert?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.