Sucht nach übermässiger sexueller Befriedigung (Chats, Filme, Real)

Hallo zusammen

Ich musste mir kürzlich selbst eingestehen, dass ich ein sehr hohes Suchtpotential für sexuelle Bedürfnisse aufweise. Ich bin seit längerem in einer Beziehung, schreibe/chatte jedoch trotzdem auf sexueller Basis mit fremden Frauen oder schaue übermässig viel Pornos. Das alles entwickelte sich in den letzten Monaten/Jahren regelrecht zu einem Zwang, ich genoss nicht mehr, ich konsumierte. Auch das Sexleben mit meiner Freundin wurde immer intensiver, öfter, härter, versauter. Hätte ich vor einigen Wochen im "bedürftigen" Zustand so darüber geschrieben, ich wäre 10min später aufgeheizt in einem Internet Chat gesessen. Seit meinem Eingeständnis ekelt es mich an, ich schäme mich sehr, kann mich kaum im Spiegel betrachten und sehe es sogar als komplettes Tabu, mich selbst anzufassen. Kennt jemand ähnliche Situationen oder fühlt sich annähernd angesprochen? Gerne nehme ich Ratschläge oder auch kritische Meinungen entgegen.

SafeZone.ch hat diese Frage beantwortet:

Guten Tag swissness - Herzliche willkommen im Forum von SafeZone!

Sie beschreiben sich als süchtig nach sexueller Befriedigung. Sie beschreiben, wie Sie immer mehr ins Konsumieren statt ins Geniessen gerieten. Nun haben Sie den ersten Schritt gemacht und erkannt, dass das Verhalten Ihnen nicht mehr guttut. Der erste Schritt zu einer Verhaltensänderung ist ja sicher der, zu erkennen, was problematisch daran ist. Sicher kennen auch andere User diese Probleme.

Ich denke, eine persönliche Beratung für Sie könnte ganz wichtig sein, vor allem deshalb, weil Sie sich nun selber ablehnen. Das ist nicht nötig. Ich kann Ihnen empfehlen, sich bei der Mailberatung von Safe Zone zu melden oder sich unter „Hilfe vor Ort“ eine persönliche Beratung zu suchen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Mut, noch weitere Schritte zu tun!

Freundliche Grüsse

SafeZone-Frieda


Fragen von Betroffenen

Da ich ab und zu trinke und auch mal zu viel, habe ich mit meinem Mann viel stress, es passiert immer, nach einer sehr stressigen arbeitswoche, wenn ich nicht abschalten kann. Ich habe vor einem Monat gesagt, dass mir fehlt mit jemandem zu sprechen und er meinte, er wolle mir besser zu hören. Bisher hat das nicht wirklich geklappt. Nun habe ich gemerkt, dass er jeden Einkauf von mir kontrolliert. Kann man mit denn Punkten. Ich kann ihn verstehen, trotzdem macht es mich wütend und fühle mich kontrolliert. Wie soll ich damit umgehen?

Ich habe mich in einen Mann verliebt obwohl ich wusste das er Kokain konsumiert. Nun kiffe ich täglich um abzuschalten. Wie kann ich ihm und mir helfen?

Eltern und heroinsüchtig: An wen habt ihr euch gewendet? Wie habt ihr euch geholfen um da wieder raus zu kommen?

Möchten Sie jemanden, dem Sie sich anvertrauen können oder der Sie berät?

Wir sind in einer anonymen Online-Beratung für Sie da.